Trilogiport in 3D

© PAL – Chris Renault

 

1. Containerterminal (15 Ha)

700 Meter Kailänge am Albertkanal sind dem Beladen und dem Löschen der Schiffe mithilfe von geeignetem Umschlaggerät vorbehalten.

2. Logistisches Gelände (41,7 Ha)

Dieser Bereich ist bestimmt zur Niederlassung der europäischen Verteilerzentren, d.h. Gesellschaften, die den in Containern durchgehenden Waren einen Mehrwert zufügen. Als Beispiel könnte man die Umverpackung, die Verpackung, das Zusammenfügen von Waren, …, nennen. …

3. Hafengelände (14,7 Ha)

Liège Trilogiport verfügt über 14,7 Ha Hafengelände, zurzeit noch verfügbar, hauptsächlich im Norden der multimodalen Plattform, die den am Schiffstransport interessierten Unternehmen zur Verfügung gestellt werden. Diese Bereiche haben den Vorteil, dass sie einen direkten Zugang zum Kai haben.

4. Dienstleistungsbereich (1,8 Ha)

Dieser Bereich vereint einige Dienstleistungsunternehmen der multimodalen Plattform (Bank, …).

5. Bereich für die Integrierung von Umweltbelangen (25 Ha)

Fast 25 Hektar, also ein Viertel der Gesamtfläche von Liège Trilogiport, ist Umwelt- und städtebaulichen Einrichtungen gewidmet, rund um die Plattform (Obstgärten, Schrebergärten, Fußgänger- und Fahrradwege, Wasserflächen mit Stegen für Angler, Baumbewuchs, …).

TOP