Der Roll-On/Roll-Off-Kai

© SPW
 
Der Roll-On-Kai (« ro-ro » oder « Achsverladekai » für Schwerfracht genannt) im Hafen von Seraing ist eine besondere Infrastruktur, da er den direkten Zugang eines Straßenzugs auf ein Schiff ermöglicht. Dieser Kai ermöglicht den Straßenverkehr, was bedeutet „fahrend hinein und hinaus“. Er ermöglicht das Verladen und Entladen von schweren Gütern mit großen Abmessungen durch besondere Schiffe, die Ro-Ro-Schiffe genannt werden. Bei diesem Verladesystem wird das Fahrzeug, das das Fördergut transportiert, entweder auf einen verschalten Leichter mit Heckklappe eingefahren, oder auf ein breites Ponton gestellt.
 

Hier werden beispielsweise die schweren, sperrigen und nicht demontierbaren Teile, deren Gewicht 1200 Tonnen erreichen kann und deren Abmessungen höher sind als auf Straße und Schiene erlaubt, ver- und entladen.

Einige Verladebeispiele in der Gegend von Lüttich:

  • Dampfturbinen (Nuklearturbinen) mit einem Gewicht von 485 Tonnen + Anhänger von 120 Tonnen, die größten Abmessungen der unteilbaren Elemente des Heizkessels überschreiten 20 Meter;
  • Reaktoren von 300 Tonnen ;
  • Turbinen und Transformatoren ;
  • Geräte für die Petrochemie, von 300 bis 350 Tonnen ;
  • Bauteile für Bauwerke und für Portalkräne von 100 bis 200 Tonnen.
TOP